Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Baby
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Mony am 13.02.2003, 11:37 Uhr.

Re: Antwort ist auch sehr lang geworden....

Hallo !

Uuuiii, da hast Du Dir jetzt aber richtig Luft gemacht und ich hoffe, ich kriege das jetzt irgendwie alles zusammen.
Also, erst mal zu Deinem Lesemutti Problem:
Ich bin auch so eine Lesemutti! Und ich darf auch Stempel verteilen, das ist also gar nicht sooo selten. Bei uns läuft das aber etwas anders ab. Ich bekomme immer ein Kind zugeteilt, mit dem ich dann draußen in einem extra Raum mit dem Kind einen unbekannten Text lese. Die Kinder haben einen Leseausweiß und wenn ich meine. das Kind hätte für seinen Leistungsstand gut gelesen bekommt es einen Stempel.
Die Lehrerin ist ganz glücklich darüber das wir es hinbekommen haben und zwar aus folgendem Grund: Bei 25 Kindern in der Klasse hat sie nicht die Zeit mit jedem Kind einzeln unbekannte Texte zu lesen, wenn die anderen dann unbeschäftigt zuhören gibt es meist durcheinander. Oft lesen die Kinder im Unterricht aber auch bekannte texte, da hat sie als Lehrerin manchmal den Eindruck, die Kinder können den Text auswendig und sie kann wieder nicht richtig beurteilen wie gut die Kinder sind. Manche Kinder sind aber bei ihr auch so aufgeregt, wenn sie vor der Klasse lesen sollen, ds sie obwohl sie es können kein Wort hervorbringen.
Ich notiere mir dann immer auf einem Zettel welchen Eindruck das Kind auf mich gemacht hat, nervös, unkonzentriert...und spreche das am anschluß der Stunde mit der Lehrerin durch. Wohl gemerkt, ich gebe keine Noten oder so, die Kinder sollen einfach selbstvertrauen bekommen laut was vorzu lesen auch vor fremden Leuten. Klar habe ich da einen ganz guten Einblick in den Leistungsstand der Kinder aber das würde ich wohl nicht rumposaunen und allein mit der Klasse bin ich nie, nur allein mit einem einzigen Kind.

Die anderen "Vorwürfe" die Du Dir anhören mußtest kenne ich nur zu gut. Vielleicht kannst Du mal etwas weiter unten lesen, da habe ich geschrieben, wie das bei uns war.
Klar, man hört nicht gerne Kritik über das eigene Kind. Mein Sohn hat auch immer alle Hefte zerknuddelt im Ranzen und alle Stifte einzeln. Er beschwert sich auc immer er müßte so schnell machen, deswegen schaffe er es nicht. Wenn ich ganz ehrlich bin - die anderen Kinder schaffen es aber. Sonst hätte mich die Lehrerin wohl nicht darauf angesprochen. Das wichtigste was Du dann machen mußt ist, der Lehrerin zu verstehen geben, das Du durchaus weißt, das Deine Tochter vielleicht ein kleines Problem damit hat und das Du zu Hause auch manchmal ratlos bist, weil sie bockig reagiert. Damit bin ich immer gut gefahren, das ich zugebe, das Lucas mit manchen Dingen eben Probleme hat, das ich es weiß aber das wir halt dran arbeiten. Seiddem kommt diesbezüglich wesentlich weniger Kritik. Und Du darfst es nicht so persönlich nehmen. Sie hat Deine Tochter kritisiert. Nicht Dich! Deine Tochter ist ein eigenständiger Mensch. Auch wenn sie noch so klein ist. Aber wenn sie zu langsam und schusselig ist, dann muß sie auch die Konsequenzen dafür tragen. Es bringt ihr nichts und Dir nichts, wenn Du sie da in Watte packst und ihr vielleicht noch zu verstehen gibst, sie wäre vielleicht doch nicht so, die Lehrerin würde sich durch solche Aussagen nur an Dir als Mama für Kritik rächen.
Ich weiß. Das ist jetzt nicht das was Du hören wolltest. Aber glaube mir. Ich weiß wovon ich rede. Ich weiß gar nicht wie oft ich Lucas von der Schule abgeholt habe und mir anhören mußte, er hat mal wieder gestört, er ist unordentlich er hat sich gestritten...
irgendwann habe ich mir gedach:STOP!!! Wenn man mir das sagt, wird wohl auch ein Stück Wahrheit dran sein. Und deswegen habe ich meinen Sohn trotzdem lieb. Aber wenn er Mist baut in der Schule muß ER dafür gerade stehen nicht ich. Man muß lernen, das das eigene Kind kritisiert wird. Das ist schwer. Das weiß ich. Aber Du hilfst Elena nicht weiter, wenn Du einzig jetzt die Lehrerin dafür verantwortlich machst. Sag der Lehrerin, das Du versuchst mit Deiner Tochter daran zu arbeiten. Nimm ruhig die Kritik an, denn im Grunde hilft es ja, wenn man weiß das was schiefläuft!
Nicht böse sein, das ich Dir jetzt nicht unbedingt beistimmen konnte - aber ich kenne diese Probleme!
Moni

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia