Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von solelo am 01.04.2006, 10:50 Uhr.

@AndreaL

Nein, es ist nicht (mehr) hart, so was zu lesen. Danke für deine nette Antwort.

Ich habe jetzt gemerkt, dass mich alle einfach echt falsch verstanden haben. (ich habe auch im AKtuell-Forum gepostet und total merkwürdige Antworten bekommen). Ich habe null Probleme damit, etwas falsch gemacht zu haben und dass man es mir sagt. Aber offensichtlich wurde mein Posting total missverstanden :-)

z.B. gehen hier alle davon aus, dass ich eine Freundschaft stiften wollen. Ich habe die Kinder überhaupt nicht "verheiratet". Ich habe keinen blassen schimmer, wie das so verstanden werden konnte, aber offensichtlich wurde es so verstanden.

Es gibt TOTAL viele Eltern, die "Laufgemeinschaften" zur Schule organisieren, das hat mir sogar die Lehrerin erzählt und ich habe das hier oft im FOrum gelesen. Das war das einzige, was wir machen wollten. SIe sind EH schon den Weg zusammen gelaufen, hatten sich SELBST angefreundet und wir wollten lediglich die Telefonnummer des Mädels, und da sie ihre nicht wusste haben wir einen kurzen Brief geschrieben, damit sie eventuell unsere Tochter direkt zu hause abholt. Es war nämlich morgens dunkel und wir wollten sie nicht alleine um Dunkeln zur Schule lassen. Die Eltern haben nicht reagiert und später hat mir die Mutter auch gesagt, dass sie den Brief nie erhalten hat, was ich auch glaube.

Das war alles - und schließlich, da der Brief eh nie ankam, gab es in der Tat einfach keinen Brief, und daher haben wir de facto einfach nichts "gestiftet". Es ging dann halt einfach so weiter, von alleine, die haben sich angefreundet auf dem Rückweg - und eines Tages wurde sie halt von Kathrin geschlagen und war völlig verstört, weil sie so was - so normal es sein mag - noch nie erlebt hat.

Also ignorieren wollte ich das nicht. Und Telefonnummer hatten wir immer noch nicht. Und Es war ja auch ein Mädchen der Parallelklasse, daher stand sie auch nicht in der Telefonliste. Wir wollten lediglich wissen, was wirklich passiert war, denn unsere Tochter konnte nicht richtig alles aneinander reihen und wir konnten uns nicht vorstellen, dass "wirklich nichts passiert" war davor, was sie zu so einem Verhalten provoziert haben sollte - vielleicht sind wir echt zu naiv :-)

Jedenfalls haben wir dann nicht die "Schule eingeschaltet" - hört sich an, als hätten wir die höchs-mögliche Instanz gleich einschalten wollen. Es war auch nicht KATHRINS Klassenlehrerin sondern die unserer Tochter, also von Petze keine Rede oder sonst was. Wir wollten auch nicht, dass Kathrin gerügt wird, sondern einfach, das sie sich irgendwie aussprechen, dass man erfährt, was eigentlich passiert ist, ggf. das rauskommt, was unsere Tochter vielleicht wirklich zuvor gemacht hatte.

Wir hatten keine andere Möglichkeit, unter anderem, weil sie Kathrin nur sporadisch auf dem Weg traf und es für uns mit Baby ein größerer Aufwand ist, da täglich aufzulauern um zu sehen, ob Kathrin dieses Mal mit dabei ist. Außerdem bat uns unsere Tochter um Hilfe.

Mal ganz abgesehen davon ging es mir überhaupt nicht um die Vergangenheit - so sehr ihr den Fehler da finden mögt - wir finden wir haben richtig gehandelt und das kann man eh nicht rückgängig machen, auch wenn es falsch gewesen sein sollte. Mir ging es darum, wie ich JETZT weiter mache - und dazu hat leider kaum einer geschrieben, außer mir Vorwürfe zu machen, wie falsch ich doch gehandelt habe.

Fakt ist, dass meine Tochter JETZT nichts mit ihr zu tun haben will. Ich habe nicht die Freundschaft gekündigt, weil ICH oder WIR es wollten, sondern weil es meine Tochter wollte. Weil sie schon seit einer Woche versucht, Kathrin abzuschütteln. Natürlich haben wir ihr gesagt, dass sie nein sagen kann, dass sie sagen soll, sie will nicht, dass sie sich fern halten soll, wenn sie keine Lust hat etc etc etc. Natürlich habe ich der Frau gesagt, dass es nichts gegen sie ist, dass so was sein kann, dass ich ihr keinen Vorwurf mache und dass ich das nur mache, weil MEINE TOCHTER ANGST VOR IHRER hat. EIne Freundschaft muss doch nicht auf Angst basieren oder???

Jedenfalls hat unsere Tochter nun eine Woche lang versucht, mit der Situation fertig zu werden und es klappt einfach nicht, weil Kathrin sie weiterhin auf dem Schulweg schikaniert. Und da soll ich jetzt halt nichts machen, oder was?

Gruß
solelo
P.S.: jetzt hab ich gemerkt, dass mich das doch irgendwie fertig macht. Ich habe sooo viel geschrieben, weil ich berufsbedingt sehr schnell schreiben kann, ich schreibe fast so schnell wie meine Gedanken kommen und daher schreibe ich irgendwie alles auf. Ich denke auch, das jedes Detail wichtig ist aber anscheinend hätte ich irgendwie mich kurz fassen müssen. Und doch haben mich alle falsch verstanden, es hätten wohl noch mehr Details sein müssen?? Irgendwie macht es mich fertig, dass mich alle falsch verstehen. Ich bin sicher, dass es das ist und nicht, dass ich "nicht wahr haben will", dass ich falsch gehandelt haben soll oder so. Darum geht es echt nicht. Na ja egal.. tut mir Leid, wenn ich bei dir nun alles ausgeladen hab...

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia