Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 07.05.2012, 19:50 Uhr.

an Nana911

Du übst also über die Hausaufgaben hinaus, oder was meinst Du mit "Üben"?
Ich weiß nicht, ob das hier so oft bemühte Üben (über die Hausaufgaben hinaus) wirklich "normal" ist. Wie erklärst Du einem Kind, daß es extra üben soll, wenn die Leistung auch so stimmt? Der Schulstoff wird in der ersten Klasse x-Mal wiederholt, in der Schule und auch in den (immer mehr werdenden) Hausaufgaben. In der ersten Klasse geht es ganz extrem langsam voran und bei uns ist an der Grundschule ist das in der 4. Klasse (da geht mein älterer Sohn hin) leider immer noch so. Alles wird x-Mal durchgekaut und in den unterschiedlichsten Formen wiederholt. Würde ich von meinem Sohn verlangen, daß er darüber hinaus noch mehr üben soll, dann wäre es ganz aus mit der Motivation für die Schule, die nun gegen Ende der 4. Klasse eh gegen Null tendiert. Und der Große ist noch sehr willig und geduldig und macht um des lieben Frieden willens die Hausaufgaben und die in der Schule geforderten Aufgaben. Nicht mit Elan, schon sehr genervt, mosert rum, aber er macht sie.
Mein Kleiner, 2. Klasse, ist von allzu viel Wiederholungen total genervt, zeigt das sehr deutlich und macht ab einer gewissen Wiederholungsintensität einfach "dicht". Von dem zu verlangen, noch extra zu üben, wäre noch kontraproduktiver. Bin froh, wenn ich die Hausaufgaben aus ihm herauslocke.
Fazit, die einen brauchen viele Wiederholungen und vielleicht noch eine Portion extra-Üben mit Mama daheim, bei den anderen kann zu viel Üben nach hinten losgehen. Also: Üben kann genauso "normal" sein wie bewußtes Nicht-Üben normal sein kann und beides kann zu passablen Leistungen führen. Es muß halt nur zum Kind passen.
Wenn auf der weiterführenden Schule dann mehr Üben angesagt ist, da mehr gefordert wird, dann wachsen Mama und Kind, in diesem Fall ich und meine Söhne, da mit Sicherheit auch noch rein...
Bin aber zugegebenermaßen nicht böse drum, wenn das Üben wnigstens in der Grundschulzeit an uns vorüberzieht.
LG von Silke

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia