Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 13.01.2013, 18:49 Uhr.

an MM - Küchentisch hat keine Vorteile für die HA?

Es ist weder unnormal, wenn Kinder die Hausaufgaben am Schreibtisch machen, noch, wenn sie sie am Eßtisch oder sonstwo machen.
Mein Bruder hat zur Einschulung seines Sohnes einen richtig teuren Schreibtisch gekauft, der dann immer als Altpapierablage genutzt wurde. Der Sohn hat die Hausaufgaben vorzugsweise im Türrahmen oder auf dem Fußboden lümmelnd erledigt. Auch auf diese Weise kann man sein Abi machen. Vom Abi sind meine Jungs noch weit entfernt, aber meinen Neffen vor Augen, habe ih keine Schreibtische angeschafft. Wir hatten sowieso schon zwei Einfachmodelle von Ikea, die im Haushalt bereits vorhanden waren und auch in den Kinderzimmern stehen. Aber für die Hausaufgaben hat seit jeher der Eßtisch hergehalten. Nix höhenverstellbar, nix neigbare Arbeitsplatte, nix mehrfach verstellbarere Kinderdrehstuhl... Ein stinknormaler robuster Küchentisch mit vier Holzstühlen drum herum. Und darüber eine Energiesparlampe, die von der Decke baumelt sowie etwas weiter weg eine Neonröhre - Raum prima ausgeleuchtet.
Krümel auf dem Eßtisch stören nicht bei den Hausaufgaben, und wenn mal ein Fettfleck im Heft landet, geht davon die Welt auch nicht unter. Die Bücher haben noch nicht gelitten. Drehstühle sind toll zum Karussellfahren und dienen eher der Ablenkung, mit den hölzernen Eßtischstühlen kann man zwar auch kippeln, aber doch nicht ganz so viel Unfug treiben. Man muß die schweren Ranzen nicht nach oben in die Kinderzimmer schleppen. Die Hausaufgaben sind so langweilig, daß man sie nicht auch noch in "Einzelhaft" (Kinderzimmer) erledigen möchte, umgeben von viel spannenderen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.. Wenn man sieht, daß der kleine bzw. der große Bruder auch was machen muß, fällt es leichter, sich ebenfalls dranzusetzen. Klar lenkt man sich auch gegnseitg ab, aber gemeinsames Fluchen über die dummen Hausaufgaben verbindet die Brüder, die sich ansonsten mitnichten immer einig sind, das hat also positive soziale Effekte. Und wenn dann noch die Mama nebendran die Spülmaschine ein- oder ausräumt und dabei deklariert, sie mache gerade auch sehr langweilige Hausaufgaben, hat keiner der Beteiligten das Gefühl, nur von ihm würden öde Dinge erwartet. Du siehst, Hausaufgaben am Küchentisch haben durchaus ihre Vorteile, jedenfalls bei uns.
Vielleicht wissen Deine Kinder gar nicht, was ihnen alles entgeht...
LG von Silke

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia