Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von krummenau am 04.06.2013, 7:47 Uhr.

an Holzkohle

Ich hatte auch nicht das Gefühl, daß das Kind im Unterricht nicht mitkommt, eine Gefährdung des Klassenziels habe ich jetzt auch nicht gesehen.
Ich weiß aber, daß sich manche Lehrer sowie Eltern damit schwertun (nicht immer die Eltern und Lehrer ein und desselben Kindes), wenn trödelige Kinder doch eigentlich viel mehr könnten (intelligenzmäßig), wenn sie doch bloß nicht trödelig wären. Diese Kinder sind aber verträumt und trödeilg, das können sie nicht einfach mal so abschalten.
Ich betreue einen Drittkläßler bei den HA, der so trödeiig und verträumt ist, daß ihm ADS angehängt wurde. Beim Test darauf kam definitiv kein ADS, dafür LRS und schlechtes Kurzzeitgedächtnbis raus. In der HA 1:1-Betreuung zeigt er, daß er den Stoff an sich kann (mit viel Üben), daß er sich unter Anleitung auch konzentrieren kann. Er ist aber in so einer chaotischen Klasse, daß er das in der Klasse dann aben nicht zeigen kann. Ich könnte das in der Klasse auch nicht. Der wird wahrscheinlich auch immer verträumt und trödelig bleiben, da er so gepolt ist.
Mein großer Sohn war bis zum Ende der GS-Zeit immer einer der langsamsten, da hieß es auch immer, das Arbeitstempo... Wurde aber immer gerade so fertig in den Arbeiten mit super Noten, da wer dann auch fast alles richtig hatte. Der ist jetzt in der 5. und gar nicht mehr trödelig. Ich glaube, dem hat der Schulwechsel den nötigen Kick gegeben.
Mein Kleiner hatte auch sehr trödelige und verträumte Phasen, seit er gesprungen ist, läuft es wesentlich besser.
Trödelei und Träumerei kann bei Kindern ganz verschiedene Ursachen haben. Manche sind und bleiben so (Naturell, Temperament, Charakter, Beispielkind 1), bei manchen wächst es sich von selber aus (Beispielkind 2) und bei manchem Kind muß man die Rahmenbedingungen individuell anpassen (Beispielkind 3).
So richtig akuten Handlungsbedarf bei dem Kind der AP sehe ich jetzt nicht. Ich glaube, am wichtigsten war, daß sich die Wogen zwischen Mutter und Lehrerin wieder geglättet haben, denn die müssen ja weiter zum Wohle des Kindes zusammenarbeiten. Ich kenne einen Fall, bei dem die Mutter und die Lehrerin sich so verkracht haben (eher subtile schleichende Negativspirale), daß dem Kind, das echte Probleme in der Schule hat, gar nicht mehr richtig geholfen werden kann. und das ist wirklich sehr traurig. Diese Mutter hat aber nie eingelenkt und würde sich nie entschuldigen, und die Lehrerin ist das passende Pendant dazu.
Aber das sieht hier ja jetzt zum Glück nicht mehr nach solch einer Entwicklung aus.
LG von Silke

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia