Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MM am 27.10.2013, 17:59 Uhr.

Also ich kann v.a. aus Erfahrung sagen, dass Kinder...

... von sich aus eher zuerst Lesen und dann Schreiben lernen - finde also schon die Reihenfolge bzw. logische Verknüpfung "Lesen durch Schreiben" = "Erst Schreiben, dann Lesen" seltsam. Meine Kinder haben sich beide mit cca. 5 Jahren selbst das Lesen beigebracht. (Bei mir selbst war es im Vorschulalter ähnlich.) Sie lasen den Speiseplan im KiGA, Aufschriften auf Joghurtbechern und bald auch Bücher. Aber Schreiben konnten sie da gerade mal mit Druckscrift ihren Namen und ein paar andere Wörter, mit der Zeit sehr kurze einfache Sätze.

Kinder sind von Natur aus neugierig, wollen wissen "Was ist das?", "Wie heisst das?", "Wie liest man das?" Durch Antworten auf Letzteres lernen sie allmählich die Buchstaben kennen und zusammensetzen - und somit lesen! Aktiiv schreiben zu ¨können ist ja aber nochmal was andres, da muss man auch motorisch soweit sein usw.!

Meine kamen zwar lesend zur Schule, aber es war kein Problem, denn die Leselernmethode ist an unserer Schule die sog. "genetische" (nicht die sonst übliche "synthetisch-analytische") - sie lernen also im Grunde ähnlich lesen wie sie es auch spontan tun würden. (Meine haben dann einfach Zusatzlektüre bekommen, durften also ein eigenes Buch lesen :-)). Geschrieben wird erst mit Druckschrift und erst ab dem zweiten Halbjahr wird auch die Schreibschrift eingeführt. Bis Weihnachten oder spätestens dem Halbjahresenede (31.Januar) können alle Kinder (mehr oder weniger, aber immerhin) lesen.

Ich weiss auch ehrlich gesagt nicht, was an der "Anlauttabelle" so Tolles, Neues sein soll. An so Tabellen, wo zu jedem Buchstaben ein Bildchen war (A wie Affe, B wie Banane... Z wie Zebra usw.) kann ich mich noch aus meiner Kindheit erinnern - das ist doch nicht neu?

Und mit der Rechtschreibung - man kann doch das Kind einfach sachlich informieren, dass das Wort eigentlich so und so geschrieben wird - ohne Bewerten, Benoten usw. Erst mit der Zeit wird dann auch dieser Aspekt in der Bewertung mit einbezogen. Man muss doch nicht künstlich Informationen vorenthalten, es reicht, die Kinder nicht zu stressen - aber eine reine Information stresst doch nicht, sondern nur damit verbundener Notendruck etc.!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia