Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MM am 19.01.2013, 22:18 Uhr.

Aktuell ist es jetzt so...

... die "Krankheit" (Übelkeit und wohl noch anderes?) der Klassenlehrerin immer noch andauern und der Schulleiter gestern alle Eltern per E-Mail über die aktuelle Situation und das weitere Vorgehen informiert hat.

Die sog. Assistentin ist, wie ich mittlerweile aus mehreren Quellen weiss (und auch vermutet hatte) auf jeden Fall eine pädagogisch bzw. "lehrkrafttechnisch" (hm, das Wort gibts wahrscheinlich nicht, oder? ;-)) kompetente Person! Ich hatte mir das schon gedacht, konnte mir einfach nicht vorstellen, dass unser Schulleiter da einfach "irgendwen" nimmt. Im Gegenteil, er hat noch letztendlich die bestmögliche Lösung gewählt (obwohl die Situation natürlich wirklich nicht toll ist):
Diese "Assistent/inn/en" an der Schule arbeiten in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Lehrkraft z.T. in Klassen individuell mit einzelnen Schülern (die z.B. ein anderes Tempo haben o.ä.) und zum Teil eben als "Springer".

Sonst kann es aber auch passieren, dass bei kurzfristiger Krankheit einer Lehrerin "nur" Horterzieherinnen eingesetzt werden, oder es auch zur Aufteilung der Klasse auf Parallelklassen kommt. Um "unserer" Klasse dies zu ersparen, weil in der ersten Klasse einfach viele Weichen gestellt werden und man die Kinder nicht verunsichern will etc., wurde erstmal längerfristig (solange wie nötig) besagte "Assistentin" eingesetzt, die mit den Kindern kontinuierlich nach dem Lehrplan weiter vorangeht und in täglichem Kontakt mit der Klassenlehrerin ist, das Ganze ist also wohl durchdacht. Sie ist ausserdem sehr nett und beliebt bei den Kindern!

Umso mehr frage ich mich, was diese Mütter, die sich über die sog. "Assistentin" mokierten, eigentlich wollen und ob sie überhaupt nachdenken? Was würden die erst aufführen, wenn es "nur" Horterzieherinnen gäbe oder sonst irgendeine Notlösung, oder die Klasse aufgeteilt würde???

Sollte die Situation andauern, hat der Schulleiter eine eigentlich schon pensionierte Lehrerin in der Hinterhand, die dann einspringen würde. Aber wohl nur bis zum Ende des Schuljahres, danach muss er jemanden finden, der/die die Klasse für die verbleibenden 4 Jahre nimmt (1.Stufe "Grundschule" ist hier 5 Jahre) und bitte nicht wieder vorzeitig geht. Ich hoffe, er hat ein glückliches Händchen!

So, das nur zur ergänzenden Information. Danke für alle Postings, ich fand sie interessant.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia