Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von +emfut+ am 14.08.2007, 16:57 Uhr.

Re: Ärger mit Drittklässlern! Wie reagieren?

Ich würde Luca entscheiden lassen, was Du tun sollst. So habe ich das in ähnlichen Fällen auch immer gehandhabt.

Zweige ihm die Alternativen auf.
1. Er geht selber zur Lehrerin und erzählt, was passiert ist.
2. Er läßt die ganze Sache auf sich beruhen (dann würde ich ihm aber sagen, daß Du beim nächsten Mal eingreifst bzw. direkt mit seiner Lehrerin sprichst).
3. Du sprichst mit der Lehrerin (dann kann er noch aussuchen, ob er dabeisein mag oder nicht).
4. Du sprichst mit den Übeltätern.

Ich würde ihm UNBEDINGT die Option "nix passiert" offenlassen. Er hat seine Version geschildert, um sich das von der Seele zu reden, und das ist auch okay so. Ich würde aber pauschal nicht gleich ausschließen, daß es da vielleicht eine Vorgeschichte gab, an der er nicht ganz unbeteiligt war, und die er "vergessen" hat zu erwähnen. Das wäre auch völlig okay. Er war sauer oder traurig, er wollte Dein Mitleid.

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß ungefragtes Eingreifen der Eltern auch kontraproduktiv sein kann. In Fumis Klasse war mal sowas passiert. Zwei Jungs hatten sich in der Wolle, es gab wohl auch eine kleine Schulhof-Prügelei. Der Vater des einen Jungen rief dann bei der Mutter des anderen Jungen an und sagte ihr, daß ihr Sohn nie wieder mit seinem Sohn spielen dürfte und er das ganze der Schulleitung angezeigt hat und blablubb, er hat sich richtig hochgezogen und einen Riesenwirbel veranstaltet. Die beiden Jungs hatten sich eigentlich inzwischen schon wieder vertragen. Aber nach der Einmischung der Eltern kamen dann so Sachen wie "mein Papa sagt, ich darf nicht mit Dir spielen" und "meine Mama sagt, Dein Papa ist ein Depp" und das Ganze eskalierte ins Endlose. Hätten die Eltern sich nicht eingemischt. wäre das Ganze nach 2 Tagen vorbeigewesen.

Deswegen unbeingt mein Rat: Beziehe das Kind mit ein. Es soll wissen, daß es in brenzligen Situationen auf Dich zählen kann, aber es soll auch erfahren, daß Du Vertrauen in seine Fähigkeiten hast, das u.U. selber zu regeln.

Gruß,
Elisabeth.

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia