Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von nonna am 04.02.2011, 23:18 Uhr.

Ärger mit Anwohnern...seufz ...sehr lang!

Huhu,
schreibt mir doch mal eure meinung zu so etwas mir unfassbarem:
Wir sind 4 mamas mit 5 Kindern, die sich morgens an einem bestimmten Treffpunkt treffen (Ende einer Spielstrasse, versehen mit Pöllern, dahinter Fuss *voll mit Schulkindern*- und Radweg der Hauptstrasse, auf den unsere Kids-alle 1.Klässler- abbiegen um von da zusammen ohne Eltern sicher zur Schule zu gehen, da es ja noch dunkel ist).Bis zur Schule sollen wir die Kinder nicht bringen, da sie den Weg ja allein bewältigen sollen- also ist das so für uns die beste Lösung.
Nachdem die Kids fort sind, stehen wir manchmal zu 2t, manchmal zu 3. oder4, selten zu 5t für ca 5 min zusammen, um sie zu beobachten und uns ausserdem auszutauschen über Hausafgaben ect.
Vereinzelt kam es vor , dass man mal zu 2t ne Stunde nett quatscht.
Eine direkte Anwohnerin geht dann auch immer mit ihrem Hund(der freundlicherweise 5 m neben uns a-a macht und sie machts dann aber weg) an uns vorbei- freundlich grüssend und fragend ob wir noch einen Kaffee dazu möchten ;o) ....fanden wir so ganz witzig.
Eine Situation am Montag: besagte Hundefrau, und eine Radfahrerin (beide halt im Rentenalter)wollten gleichzeitig zwischen den Pöllern an uns vorbei, während wir unsere Kids verabschiedeten, und passmass noch 3 andere Schulkinder daher wollten. Frau auf dem Rad wurde "genötigt" abzubremsen, und konnte so nicht wie sonst mit kawumms in den Radweg Hauptstr einbiegen- ja sie musste sogar anhalten und war erbost (sie fands inakzeptabel, wir eigentlich eh notwendig und defensiv!)
Daraufhin polterte die sonst so nette Hundfrau los, wir würden hier IMMER die Wege blockieren, und sollten uns doch gefälligst mal aus dem Pöllerbereich entfernen und uns besser auf den Gehweg stellen! (!)
Da erwiderte eine von uns, dass das ja wohl äusserst unsinnig wäre, da wir da den Schulkindern im Weg wären, und die Fussgängerkinder auf den Radweg (stark befahren) ausweichen müssten. Anstatt dieser Logik zuzustimmen, ging daraus eine Riesendiskussion hervor! Ist das zu fassen?
Da sollen wir uns den Schulkindern in den Weg stellen, nur damit eine Radfrau ungehindert mit Karacho auf den Schulweg reinsaust, und eine Hundefrau sich nicht mehr ein "nochn Kaffee dazu?" rausquälen muss, wenn sie an uns vorbei geht? (Wohlgemerkt ist da noch genug Platz eigentlich- aber um zu Meckern haben sie den Moment abgepasst, als alle gleichzeitig durch die Pöller wollten...)
Seitdem grüsst sie nicht mehr- ups, doch - einmal, nachdem ich eindringlich Guten Morgen wünschte.
Gestern Morgen dann, dass in der Schule gesagt worden wäre, es würden Muttis den Schulweg versperren... haha, da hamwa noch gelacht. Zweifelsohne sollten das wohl wir sein?!
Heute dann der Knaller: In der Schule wurde angerufen, es hätten sich mehrere Anwohner beschwert, dass sich ein Pulk von ca 8-9 (!) Frauen trifft, Anwohnern (auf Rad und zu Fuss) wie Schulkindern den Weg versperre, und sich stundenlang da aufhalten sollen, ruhestörend zum Leidwesen der Anwohner(Sind wir Pubertierend mit Bierkannen am Hals und Ghettoblaster?Kopfschüttel) . Und (bei den Pöllern ist ein Wendehammer, wo eine von uns jeden morgen ihr Auto parkt, da sie weiter weg wohnen- und ich, da ich 1x/Woche vom Treffpunkt aus zur Arbeit fahre) wir würden mit unseren Autos ausserdem noch alles zuparken(wir kommen doch alle zu Fuss jeden Tag eigentlich- es steht immer nur ein Auto in dem riesen Wendehammer).
Und zur Krönung sollen jetzt wohl noch Briefe an die Eltern raus, mit der Bitte von der Belästigung abzusehen.hahahahahahah!!!!!!!
(Sollte mich tatsächlich so ein Brief erreichen, poste ich es euch!)

Jetzt bin ich gespannt auf Eure Meinungen!

Nachtrag: Sobald es hell ist, treffen sich unsere Kinder sowieso am Anfang dieser besagten Spielstrasse, um dann ganz allein den Schulweg zu bewältigen.Da ist der Riiiiiesen Muttipulk eh weg! Und ausserdem hab ich nunmal Angst vor Riesenhauptstrassen, da unser 17Jähriger Sohn auf dem Fahrrad an einer Ampel von einem 3achsigen LKW überfahren wurde, und dank ganz vieler Engel aus dem Koma erwachte und nun sogar wieder Kraft hat zu laufen- darf man da Angst um seine 6 jährigen haben? Wohl ohne Zweifel, oder?

Soviel zu gelangweilten Rentnern, pfoooaaaahhhhhh.furz was auf die Sicherheit der Minis, hauptsache ich hab Platz für meinen Hund.....

lg von einer verstörten nonna

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia