Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Biggi+Jungs am 10.03.2005, 20:49 Uhr.

ADHS oder Hochbegabt

Hallo,

ich habe euch schon öfters von meinem Sohn geschrieben, der seit letzten Sommer in der 1. Klasse ist. Es gab von Anfang an Probleme, er macht den Clown, ihm ist langweilig und er quasselt ständig usw.usw. Seine Lehrerin vermutet jetzt ADHS. Das hat uns ziemlich umgehauen und wir waren beim Kinderarzt und haben erstmal einen ellenlangen Fragebogen ausgefüllt. Von 160 Fragen passen 155 nicht zu ihm. Er ist der beste Schüler der Klasse (laut Lehrerin) schreibt super gut, liest flüssig und rechnet locker im 20er Raum. Er kann den Stoff der 1. Klasse. Im Moment bringt er sich gerade selber die Schreibschrift bei.
Im Kindergarten wurde uns schon gesagt, er sei sehr fit und clever. Er konnte vor der Schule schon etwas lesen und fast alle Buchstaben (große Druckschrift) .
Unser Kinderarzt kennt ihn ja schon seit Geburt und meint, der ist nie im Leben Hyperaktiv, sondern höchstens Hochbegabt. Im Moment wissen wir nicht, was schlimmer wäre.
Die Lehrerin hat jetzt ein Bonussystem für ihn gemacht (für gutes Benehmen) . Seit 10 Tagen klappt dies auch supergut. Er weiß, dass er für 2 Wochen gutes Verhalten einen Bey Blade oder wie die Dinger heißen bekommt. Ich denke ein ADHS Kind könnte sich nicht zu zusammennehmen.
Aber Hochbegabt?? Kann ich mir auch nicht vorstellen. Gut er ist clever, versteht alles sehr schnell, spielt mit komplizierten Spielen für weitaus ältere Kinder, aber so dass er sich mit 6 japanisch beibringt oder gleich auf eine Eliteschule muss, nee, dass auch nicht.

Ich hätte ihn vielleicht schon mit 5,5 Jahren einschulen sollen. Er war da schon so weit, auch körperlich und seelisch. Das haben wir nicht gemacht, da uns alle vor so einer frühen Einschulung abgeraten haben und er diverse Tests hätte absolvieren müssen.

Jetzt muss er doch getestet werden. Wir haben in 6 Wochen einen Termin in der Kinder- und Jugendpsychologischen Ambulanz. Keine Ahnung was die mit ihm machen. Er denkt schon, er wäre krank.

Oder muss er einfach mit mehr Druck angefasst werden. Die Lehrerin ist sehr liebevoll, vielleicht zu lieb für ihn.
Zuhause testet er nämlich auch seine Grenzen bis Anschlag aus. Da muss ich schon mal etwas härter sein.

Hilfe
Liebe Grüße
Biggi

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia