Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Sternspinne am 08.04.2009, 8:07 Uhr.

Re: 7 jähriger entwickelt neu "Unarten"... - Achtung leider lang

Ja, kenne ich.
Bei meinem Jüngsten (allerdings inzwischen 3.Klasse, "hierungebetenreinschleich") war es ähnlich. Er hatte genau bis März keine Probleme und war nett und schüchtern und so in der Klasse integriert. Dann kam der erste Anruf der Lehrerin mit genau solchen Ansagen wie bei dir.
Ich war einerseits recht geschockt, weil ich ihn so nicht kannte. Aber andererseits und aus der zeitlichen Distanz muß ich sagen, daß es ein Verhalten war (und jetzt immer noch manchmal ist), das ziemlich normal ist für kleine Jungs.

Also, von verhaltensauffällig würde ich da noch lange nicht sprechen. Für mich klingt es so, als sei der erste Stress vorbei und er fühlt sich soweit wohl und fängt an, eben Faxen zu machen, aus der Sicherheit heraus, die Klasse findet das vielleicht sogar gut.
Es scheint mir, als würdest du auch eine Menge Druck aufbauen. Wenn es zu solchen Szenen kommt wie du schilderst, daß er ohne Essen ins Bett geht und dann noch drei(!!) Strafarbeiten vor sich hat, finde ich das ehrlich gesagt heftig überreagiert. Wie soll er sich denn damit fühlen? Er ist doch kein Roboter, der auf Knopfdruck seine Arbeiten erledigt. Vielleicht fand er die Strafarbeit wurde zu Unrecht verteilt, vielleicht hat er Angst vor dir gehabt. Ehrlich gesagt bei soviel Druck würde ich auch dicht machen.

Was bei uns geholfen hat, ich habe von der Lehrerin immer sofort Bescheid bekommen, wenn es ihr zuviel wurde. Und ich habe dann morgens ihm mit auf den Weg gegeben, ihn also erinnert, daß er heute bitte dran denkt, gut mitzumachen, nicht zu stören und so. Und mittags habe ich ihn gleich wieder gefragt, wie es denn lief. Irgendwann habe ich mit der Lehrerin abgesprochen, daß sie ihn nach Hause schicken darf, als einmalige Maßnahme. Das hat tatsächlich lange angehalten.
Aber insgesamt ist es für mich eine Variante des normalen Verhaltens, das zwar im Unterricht stört, aber nix Schlimmes ist. Hattest du den Gedanken wegen ADS schon vorher? Oder nur aufgrund dieses Gespräches?

Aus meiner Sicht solltest du dich etwas entspannen. Er ist noch ein Kind, in der ersten Klasse! Je mehr du es erzwingen willst, daß er funktioniert und ihm Druck machst, desto eher macht er dicht und verweigert sich. Schule soll doch auch noch ein bißchen Spaß machen!

Also, take it easy!
LG Sternspinne

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
Postfach Mein Postfach 
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia