Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von 2Bücherwürmer am 11.03.2008, 10:24 Uhr.

Re: @3wildehühner

Hallo Ute,

danke für dein langes posting, was ich sehr intessant fand! Ich weiß nicht, ob du das früher schon gelesen hast, aber was für mich so schlimm ist, ist das es schon mein zweites Kind ist, was irgendwie in diese konservative GS mit Förderung nur in eine Richtung nicht hineinpasst.

Meine Große hat sich ebenso Anfang der 2. Klasse gelangweilt, las damals schon "Wilde Hühner", Enid-Blyon Krimis u. ä. als der Rest noch die Buchstaben zusammenschleifte (war eine sehr schwache Klasse). Nur niemand hat es gesehen. Sie ist alledings auch nicht so offen wie meine zweite, wenn mal was nicht läuft. Sie wurde Tagnässerin, ich war dann mit ihr bei der Schulberatung, da haben sie sie getestet und aufrund der Werte ist sie gesprungen. Da Sprung von Mitte 2 auf Mitte 3 war aber im Grund schon fast zu spät und so richtig Hilfe bekamen wir bei unserer GS auch nicht. Heute hat sie zwar die (eingeschr). Gymnasialempfehlung, aber als 8 jährige in der 4. Klasse wird sie gerne und leicht in den Topf "im Grunde noch zu jung und unreif" geworfen. Da ändern auch drei klassenbeste Aufsätze nicht viel.

Glücklicherweise ist sie jetzt auf einem Gym angemeldet, die kein Problem mit ihrem Alter haben, ihr durchaus zutrauen das Gym. zu packen! Ist auch nicht selbstverständlich auf den Gymnasien. Wir haben bei Infogesprächen auch andere Meinungen gehört.

Ich war also vorgewarnt und habe bei der zweiten einfach nur gehofft, dass sie eine etwas leichtere Schulkarriere vor sich hat.

Inzwischen denke ich, die Frage des Springens wird sich nicht stellen, einfach weil die Klassenlehrerin grundsätzlich (hat sie uns mal gesagt, als die Rede auf meine Große kam) dagegen ist. Da kann sich die Vertretungslehrerin einsetzen wie sie möchte. Und ob an einer GS die so "begabtenförderungsmäßig anti" ist, das der richtige Weg wäre, sei auch mal dahingestellt.

Das Schlimme ist aber, dass wir jetzt doch nicht genau wissen, ob sie die Sonderaufgaben bis 100 nach den Ferien behalten kann. Sie hat Angst, stattdessen wieder helfen zu müssen und da die Lehrerin mit Kritik nicht sehr gut umgehen kann, sich ungern etwas sagen läßt wird genau das wohl sehr schwierig werden. Mein Mann meint sogar schon, lieber den Mund halten und wie du ja auch schreibst, ihr nachmittags genügend "Futter" geben. Machen wir sowieso, aber ich habe echt Sorge, dass meine Tochter irgendwann nicht mehr so fix in der Schule ist, wenn sie dafür mit Helfen "belohnt" wird.

Sorry, ist jetzt auch etwas lang geworden. Aber - wie gesagt - es geht schon unter die Haut, wenn man bereits ein zweites Mal diese Fragen stellen muss. Meine Dritte melde ich, denke ich, garnicht mehr an dieser GS an. Inwischen geht das ja.

LG, Susanne

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia