Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von _Karo_ am 02.09.2006, 11:26 Uhr.

1 Woche Schule... nun Fragen (lang)

So, ich mal wieder, merke grad daß ich immer aktiver hier werde ;-)

Und zwar: Joshua hat jetzt die erste Schulwoche hinter sich und wir bekommen das Gefühl, daß er sich jetzt schon zum "Fauli" entwickelt ;-)

Nun zu ihm: Er wollte am liebsten schon letztes Jahr zur Schule (geb.7/00) und hat lange getrauert aß er noch ein Jahr warten musste... Er hat sich Buchstaben alle selbst beigebracht (angefangen mit Supemärkten wie ALDI, PLUS oder REAL *lach*) und konnte somit alle mit knapp 3,5 Jahren alle in Druckbuchstaben schreiben, lesen kam dann "recht spät" nämlich jetz tum Weihnachten rum (mit 5,5 Jahren) weil wir ihn auch nicht unbedingt fördern wollten ;-)

Die ersten 2 Monate las er nur einfache Wörter oder auch mal kurze Stze, mittlerweile liest er Lesetiger-Bücher oder auch mal nen Flyer der öffentlichen Verkehrsmittel (er liebt Züge und somit will er keine Veranstaltung verpassen-morgen MUSS ich zb zur Parkeisenbahnfeier, hat er nämlich in der Zeitung der S-Bahn gelesen daß dort 50Jahr-Feier ist *lach)

Schreiben ist bei ihm hingegen so "la la", er schreibt inDruckbuchstaben, versucht zunehmend aber auch Kleinbuchstaben zu schreiben, er schreibt auch schon mal nen Kurzen Brief (zb letztens an die Zahnfee *kicher*) aber eben so wie er es eben spricht.

So, nun ist er in einer Schule wo schon die Schuleingangsphase praktiziert wird, dieses Jahr zum 1 Mal an seiner Schule (ab nächstes Jahr an allen Berliner Schulen Pflicht), also 1./2. Klasse zusammen.

Jeder Erstlklässler bekam einen Partner aus der zweiten Klasse und ich sah darin viele Vorteile, nun aber sehe ich es etwas anders.

ZB stand letztens was an der Tafel, was sie mitbringen sollen und das sollte ins Oktavheft eingetragen werden, der Lehrer meinte "Naja, die Erstklässler können das wohl noch nicht, also bittet eure Patner das für euch auzuschreiben, wenn ihr es noch nicht könnt" Joshi bat natürlich seinen Partner obwohl er ja gelesen hat was an der Tafel stand und es auch locker selbst eingetragen hätte, nur meinte er dann zu mir was der Lehrer gesagt hat und meinte ganz selbstverständlich "Na wozu sollte ich das denn selber schreiben wenn mein Partner das für mich schreiben kann? War mir einach zu lang und ich hatte keine Lust dazu".

Genauso ists mit anderen Sachen, er sagt, das ist alles so leicht und daher beeile er isch so (dadurch schreibt er aber alles schnellschnell und eben voll unordentlich, halt außerhalb der Linien und mal größer, mal kleiner, einfach um schnell fertig zu werden).

Er erzählt mir auch immer was die Zweitklässler für Aufgaben haben (wenn zb die Erstklssler was im Arbeitsheft ausfüllen, besprechen die Zweitklässler was mit dem Lehrer und andersrum) und meint "seine" Aufgaben seien voll leicht, die der Zweitklässler etwas schwere und man muß nachdenken, aber eigentlich könnte er das ja auch. Aber e freut sich ein Erstklässler zu sein, weil da braucht er eben nicht zu denken! *grml*

Ich habe ihm jetzt erklärt, er soll nicht alles schnellschnell schreiben, weil es eben unordentlich aussieht und er soll alles so schreiben, wie der Lehrer es vorgibt und nicht einfach hinkritzeln, er soll aufpassen in den Zeilen zu schreiben und nicht alles schnell hingequetcht usw. das beherzigt er halbwegs mittlerweile.

Ich weiß ja daß er es kann! Nur er hat anscheinend keine Lust und will sich beeilen, weil er vielleicht unterfordert ist? *grübel*

Und würdet ihr den Lehrer ansprechen, was er schon kann und daß er ihn etwas fordern soll? Also auch mal selbst sagen soll, daß er ordentlicher schreiben soll oder ihn gar miteinbeziehen bei Aufgaben für die Zweitklässler? Weil Joshi fühlt sich jetzt so, naja jetzt ist er Erstklssler da ist alles noch nicht so wichtig und er kann sich ausruhen.... so betont er es mir gegenüber ja auch immer :-(

Habe aber Angst, daß wir als "Übereltern" dastehen, weil wir sowas ansprechen, erst recht beim esten Elternabend wäre mir das unangenehm, weil es mir vorkommen würde als würd ich mein Kind "in höchsten Tönen loben" vor anderen Eltern.

Der Lehrer hat ja auch etwas "Streß" weil es das erste Jahr so jahrgangsübergreifen läuft und teilt Aufgaben eben strikt in Erst- und Zweitklässler ein...

Vielleicht sollten wir ihn mal unter 4 Augen ansprechen und nach seiner Meinung fragen, wie Joshua sich im Untericht verhält und wie wir Joshi "unterstützen" können?

Oer einfach abwarten wie es sich weiterntwickelt, daß der Lehrer selbst erkennt, Joshi kann mehr und ihn von sich aus etwas fordert?

Unsere Angst ist eben daß er schnell die Lust verliert, denn er muß unserer Meinung nach gefördet werden...

Das Gleiche habe ich die ersten 3 Schuljahre mitgemacht, habe mich immer gelangweilt weil mir alles so langweilig war, HA habe ich dann schnellschnell hingekritzelt weil sie so leicht waen usw.

Erst in der Dritten Klasse haben meine Lehrer gemerkt, daß ich etwas schneller bin als andere und mich erst ab da mehr gefordert, ich erkenne mich halt in unserem Süßen wieder und möchte daß er mehr Spaß in den ersten Schuljahren hat ;-)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia