Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von solelo am 21.10.2005, 16:17 Uhr.

@ Traude - Wie machst du das?

Hallo Traude,

das finde ich bewundernswert. Ich kann das irgendwie nicht so gut, glaube ich. Ich bin SEHRkonsequent und vielleichtsogar ZU konsequent - aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich da wirklich entgegen kommen soll. Ich lese immer wieder, man soll Kinder und ihre Bedürfnisse ernst nehmen und sie sind eigene Persönlichkeiten und so. Das verstehe ich ja und ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich eingeengt fühlt, manchmal und dass sie auch Mal was bestimmen will.

Wie macht ihr das? Wo ziehst du denn die Grenze, bzw. woher weiß dein Kind, wann dann wirklich Schluss ist und passiert es nicht, dass dein Kind dann wirklich JEDES Mal alles "aushandeln" möchte? Das passiert dann nämlich bei mir. Fange ich an, Kompromisse einzugehen, dann fängt sie an, alles und jedes ausdiskutieren zu wollen und immer zu schon gleich anzufangen "aber nur wenn ich das und das kriege/machen darf" - so geht das doch auch nicht. Wie macht ihr das ganz konkret? Akzeptiert denn dein Kind auch einfach Mal einen "Befehl"?

Das hört sich jetzt sehr strikt an. Ich versuche ja schon, ihr Entscheidungsfreiheit zu geben, ich finde aber, sie nutzt es dann gleich aus. Damit komme ich nicht so gut klar und dann läuft es immer wieder darauf hinaus, dass ich dann doch wieder die Zügel in die Hand nehme - das klappt halt einfach am besten, natürlich gibt es aber hin und wieder Protest. Ich habe versucht, im Gegenzug manche "Domänen" zu finden, wo SIE dann absolute Entscheidungsfreiheit hat (was sie anzieht, was sie Essen will, was gelesen wird, welche Kassette, welchen Film und so), aber ich glaube, sie hat schon durchschaut, dass das eben "nicht so wichtige" Dinge sind ;-)

Ich bin sicher, eine gesunde "Balance" Zwischen Entscheidungen durch die ELtern und der Kinder sowie Authorität der Eltern ist sicher das Beste! Je älter sie wird (ist ja jetzt schon 6), desto weniger wird sie meine Entscheidungen auch akzeptieren wollen und ich werde noch mehr kämpfen müssen. Also bin ich auch dankbar, wenn du uns Tipps geben kannst, wie man sowas hinbekommt!

Gruß
solelo

PS trotzdem bin ich davon überzeugt, dass das mit den Regeln stimm und egal wie beachtet werden muss. Auch 14-Jährige halten sich immer noch an die Regeln, die tatsächlich ablaufen, nicht an die, die man sich vorgenommen hat :)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia