Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von LisasMama am 15.12.2008, 8:36 Uhr.

Re: @ Micimaus

Huhu,

ich hab grad alles gelesen und mein Sohn (ebenfalls mein 1. Kind in der Schule) liest so ähnlich wie Deine Tochter. Und wenn er dann beim dritten oder vierten Versuch wieder scheitert, dann reagiert er auch so. Er nennt sich dann selbst immer "Loser" (das neue Schimpfwort in seiner Klasse ) und sagt immer, daß er doof ist, daß er das nie lernen wird ... Das tut mir auch immer in der Seele weh. Mein Sohn ist ein sehr ehrgeiziges Kind. Bestes Beispiel: In Mathe haben sie schon mehrere kleine Tests geschrieben und als Bewertung gibt es eben Smilies. Ihnen wurde erklärt, welche Note welcher Smilie wäre. Dann gab es schon einen Mathetest, unter den die Lehrerin schrieb "Deine Leistung entpricht der Note "1" ..." So war es bei meinem Sohn. Danach gab es wieder einen kleinen Test, in dem er mal zwei Fehler gemacht hat. Und das hat ihn so sehr geärgert, daß er seitdem JEDEN Tag hier zu Hause sitzt und ich ihm Rechenaufgaben in ein Extra-Heft schreiben muß, damit er üben kann. Das macht mich auch ganz schön ratlos. Denn ich möchte doch nicht, daß er sich so unter Druck setzt.
Übers WE hatten sie einen kleinen Text (4 Zeilen) zum Lesen üben auf. Am Samstag vormittag setzten wir uns also hin und übten diesen Text:
"Alle essen. Familie Simon ist fit. Mama macht nichts. Papa nimmt Salat mit Salami." Er konnte alles lesen - ohne Probleme - außer bei dem Satz "Mama macht nichts." las er immer vor "Mama macht GAR nichts." Dabei haben sie den Buchstaben "G" noch nicht gehabt. Als ich ihm dann immer wieder sagte, daß er bitte noch einmal genau hinschauen möchte, rastete er nach ein paar Minuten aus, schrie, weinte und tobte und schlußendlich meinte er wieder: "Ich bin so doof, ich bin ein Loser, ich lerne das sowieso nie." Ich ließ ihn dann in Ruhe und nach einer halben Stunde - er hatte sich mit dem Text unter sein Hochbett verkrochen - kam er wieder zu mir und las mir den Text ganz flüssig vor. Manchmal hab ich aber auch den Eindruck, daß er Texte auswendig lernt. Denn das kann er super gut, sich Gedichte und Lieder merken.

Ich habe auch das ABC der Tiere bestellt, sogar noch das Arbeitsheft dazu. Das bekommt er zu Weihnachten, damit wir eben üben können. Die Lehrerin meinte zu mir, daß alle noch so lesen und ein Üben an sich nicht zwingend notwendig wäre, aber wenn mein eigenes Kind sich so schlecht fühlt, dann unterstütze ich ihn als Mama wo ich kann. Und selbst wenn sich das "Problem" - welches an sich eigentlich ja keines ist - von allein löst, weil er plötzlich alles gut lesen kann, dann schadet spielerisches Üben ja dennoch nicht.

Also Kopf hoch, wir bzw. unsere Kinder schaffen das ganz bestimmt. Wir haben ja auch mal so angefangen, allerdings war bei uns das Lernpensum ein anderes und die Klassen waren auch nicht so groß.

LG Jacquie

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia